Wildererpatrouille

jwdWas ich an meinen kleinen Touren durch die Brandenburger Pampa immer ganz witzig finde, sind die Begegnungen mit anderen Leuten zu Zeiten und Orten wo man eigentlich denkt „ok hier ist echt das Ende der Welt, da ist definitiv niemand anders in zig Kilometer Umkreis“. Diesmal, nachts um 11, zwischen Blankenfelde und Zossen – ein Jeep mit halsbrecherischer Geschwindigkeit kommt von hinten an, zeigt mir daß ich mal kurz anhalten soll – ok, warum auch nicht? – und ich werde höflich aber bestimmt gefragt ob ich ein Wilderer sei. Äh – nein, bin ich nicht. Dann schönen Abend noch… Bin ja froh daß der Jäger erstmal nachfragt, und außerdem ein beruhigendes Gefühl nicht versehentlich mit einem Wildschwein verwechselt worden zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.