Die Brandenburger Wüste

Nach dem zweiten viel zu trockenen Sommer in Folge hat man mehr und mehr das Gefühl, dass Berlin inzwischen von Wüste umgeben ist. Ein trauriger Anblick. Irgendwann werden wir wohl an der Ostsee statt Stränden Meerwasserentsalzungsanlagen bauen. Oder wir funktionieren einfach die Pipeline aus Russland um, Öl werden wir ja in absehbarer Zeit für die Elektroautos eh nicht mehr brauchen. Sie könnten ja dann stattdessen Wasser aus ihrem auftauenden Permafrost schicken…

Übrigens, wo ich grad von dieser Pipeline rede – wer sich in den letzten Monaten über die gestiegen Spritpreise gewundert hat, den dürfte dieser Artikel interessieren: https://www.nordkurier.de/uckermark/schwedter-raffinerie-schrammt-an-notstopp-vorbei-1036064107.html

Diese Verunreinigung ist in den Medien irgendwie ziemlich untergegangen ist mein Eindruck, obwohl ja jeder die Auswirkung an den Tankstellen gesehen hat. Interessant wie direkt das manchmal wirkt, sonst hört man ja oft irgendwelche ominösen Spekulationen warum der Spritpreis mal hoch und mal niedrig ist, dies war einer der seltenen Fälle wo es mal einen konkreten Grund gab.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.